Donnerstag, 29. Mai 2008

Die zwei Seiten des Heiko H.

Tagsüber trimmt Heiko Hebig den Burda-Konzern auf 2.0 mit direktem dienstäglichem Zugang zum Verleger, aber nach Büroschluß setzt er seine coole Sonnenbrille auf, verwandelt sich in den verwegenen Heikoh und macht München unsicher.


Kommentare:

_paulina_ hat gesagt…

muahahahaaaa, das passt echt perfekt zur dieser beschissenen öffentlichkeitsdebatte, ist doch vollkommen wurscht was wer wie wo wann macht. sind denn alle nur darauf aus die fehler andere zu bemängeln?

Kapinskis Schelling 48 hat gesagt…

ich frag mich eher, wie er von ca 17:00 büroschluss bis 22:00 münchen unsicher den drei tage babababart her bekommt.

Dorin Popa hat gesagt…

Fehler, was für Fehler?

_paulina_ hat gesagt…

ja, ja fehler, hab ich mir dann eigentlich auch gedacht. naja, hab mich wohl ein wenig falsch ausgedrückt...