Freitag, 20. Juni 2008

Les Mads – Weder blond, noch Blog?

Eine erste Überraschung bot Burdas Jahresrückblick 2007 zumindest schon beim flüchtigen Blättern: Kölns erste Fashionista Julia Knolle ist darin nicht nur entblondet, der von ihr mit Jessica Weiss gegründete und von Heiko Hebig tatkräftig unterstützte Modeblog Les Mads wird in der Bilanz zwar als „neues Medienformat“ in einer Reihe mit dem DLD, hallo Hund oder MyLife vorgestellt – aber unter Meidung des B-Wortes Blog, das früher von Burdas digitalen Prätorianern ununterbrochen im Mund geführt wurde. Stattdessen wird nur nebulös von einer „Fashion-Website“ gesprochen. Sind Blogs in Huberts Reich jetzt endgültig out oder plant man in Köln Köln und Berlin ein neues Konzept?

Updates: Julias Xing-Profil entnehme ich gerade, daß sie von Köln nach Berlin gezogen und Redakteurin der Glam Media GmbH i.Gr., 10117 Berlin, ist. Nicht Redakteurin, sondern sogar Chef der deutschen Redaktion...


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Ich finde es befremdlich, dass man eine 25-jährige Studienabsolventin zur Chefredakteurin mit Personalverantwortung macht, wo sie vorher nur lapidares Zeug gebloggt hat. Und nicht nur das: Ihre Artikel bei Les Mads strotzen nur so von Rechtschreibfehlern. Man sollte ihr diesen Jobeinstieg mit dieser Überforderung ersparen. Ich kenne diese Julia gut, sie wäre besser in einem normalen Traineeship aufgehoben gewesen.