Montag, 3. November 2008

Kein Ursprung der Welt

Wie das Lenbachhaus und die Alte Pinakothek setzt jetzt auch die heute wiedereröffnete Schack-Galerie auf farbenfrohe Wände. Und weckte sofort meine Neugier, indem sie zwei Bilder hinter Vorhängen verbarg. Jugendschutz vermutete ich und wähnte hinter dem Stoff Münchens Antwort auf den Ursprung der Welt, war aber wohl vom vormittäglichen Twittern und Chatten aufgereizt. Denn der Seilzug offenbart nur Neureuthers unschuldige „Aussicht von der Villa Malta in Rom“ und von Steinles gänzlich bekleidete „Loreley“, die so empfindlich sind, daß man sie nicht ständig dem Licht aussetzen will.


Keine Kommentare: