Freitag, 14. November 2008

Stehrumchen der Woche: BuchMarkt e Baccalà

In einem früheren Leben war ich Verleger. Doch seitdem liegt es wohl nicht nur gefühlte zwanzig Jahre zurück, daß ich das „BuchMarkt“-Stehrumchen bei Vini & olii beehrte, bei dem das Branchenblatt nicht nur der Münchner Bücherschau huldigt, sondern auch den Geburtstag seines Herausgebers Christian von Zittwitz feiert. Der, bei meinem letzten Mal 19?? noch am blonden Schopf erkennbar, ist nun auch ergraut, aber immer noch im Kreise der üblichen Verdächtigen: Volker Neumann, Gudrun Rohe, Josef „Yussuf“ Schaaf, Gina Ahrend, Liane Kolf, Rainer Rossipaul...

Wodurch unterscheidet sich nun ein Buchhändlerfest von anderen Stehrumhchen? Die Klientel kann schreiben und darf ihr Namensschildchen daher auch selbständig ausfüllen.






Der Buchhändlernachwuchs war auch präsent.






Und solange zumindest die vom Buchhandel alimentierten Werber sich noch Benzin leisten können, scheint es der Branche offenbar nicht allzu schlecht zu gehen.


Wie auch die Speisekarte vermuten ließ: Kürbisflan mit Parmesan, Kaninchenterrine mit Paprika, Fasanen-Terrine, Polenta mit Stockfisch-Mousse, Gemüsetarte, mit Kürbis gefüllte Ravioli, Risotto mit Amarone, Risitto mit Stockfisch, gefülltes Kaninchen, Enten-Rollbraten, in Amarone geschmorter Rinderbraten, Polenta mit Stockfisch und Waldbeerentorte mit Recioto-Soße.


Keine Kommentare: