Freitag, 19. Juni 2009

InStyle riskiert 'ne dicke Lippe – oder Nase?

Wer braucht bei der Burda Style Group schon journalistischen Nachwuchs? Ein weit unterhaltsameres Human Resource Management pflegt die Münchner „InStyle“-Redaktion. Praktikanten sucht man per Castingshow und nach diesem Flop wollte man sich offenbar etwas mehr Glamour gönnen, schließlich verkehrt doch „InStyle“ auf einem Level mit den Stars, von Du zu Du, und so muß offenbar bei irgendeinem Stehrumchen, so von Du zu Du, die Personalentscheidung getroffen worden sein, Chiara Ohoven
als Verstärkung der Beauty-Redaktion zu verpflichten (offenbar ein „Star“ auf dem Niveau der deutschen „InStyle“). Schließlich ist die 24-Jährige gleich doppelt prädestiniert, hat sie doch immerhin eine „Bild“-Kolumne (2005: „Chiara Ohoven - Ich riskier' 'ne dicke Lippe“) vorzuweisen und ein Paar Lippen, das sie zeitweise zur Heavy Userin in Sachen Hyaluronsäure, Lippenstiff, Gloss & Co machte, also zur Fachkraft. Nun soll sie, relativ unbemerkt von der Fachpresse, drei bis vier Mal die Woche eigens aus Düsseldorf eingeflogen werden, zu einer Art 3-monatigem „Praktikum“. Mit dabei: Ihre Chihuahuas Mogli und Prince. Letzterer soll Gerüchten zufolge bereits eine Kollegin in die Nase gebissen haben.

Im Impressum der aktuellen „InStyle“ taucht Chiara Ohoven nicht auf. Das Büro Ohoven hat auf eine schriftliche Anfrage bislang nicht reagiert, die Burda Kommunikation will von der Personalie nichts gewußt haben und geht der Information jetzt nach. Eine Stellungnahme steht derzeit noch aus.

Updates: Ex-Endemol-Manager Borris Brandt, der mit Chiara Ohoven längerfristig zusammenarbeitet, bestätigt das Praktikum: „Mode-Studium sehr erfolgreich abgeschlossen, jetzt das Praktikum bei der Instyle und noch die eine und andere Überraschung für dieses Jahr“ Ansonsten findet er meinen Blogeintrag „vorlaut“, während er betont, daß Chiara Ohoven „sehr gut schreibt“ und eben deswegen bei der „InStyle“ säße.

Doch nicht nur ein Praktikum? Gegenüber der „Bild“ erklärt Chiara Ohoven: „Ich schreibe eine Beauty-Kolumne für die Instyle‘.“


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der einzige der ne dicke Lippe riskiert bis du lieber Dorin! :-)

Ich finde es doch schon sehr bewundernswert wie sehr so ein Mädchen polariesiert! Ein alter Sack wie du Dorin, setzt sich einige Tage hin, recherchiert, telefoniert in der Weltgeschichte rum, gibt Geld aus und alles nur um ein paar armselige Zeilen auf einer armseligen Bloger Seite zu veröffentlichen?! :-)

Vielleicht sogar mit der traurigen Hoffnung irgend wann so erfolgreich zu sein wie Perez Hilton und seinem Blog in Amerika. Nur leider muss ich dich enttäuschen, das wirst du wohl nie schaffen!!! :-)

Bei aller Liebe, viele Leute würden sehr viel geben um mit 22 Jahren bereits die letzte Seite in der BILD zu schreiben. Du hast es mit deinen 50 Jahren :-) immer noch nicht geschafft für irgend eine renomierte Zeitung zu schreiben und wirst es in diesem Leben wahrscheilich auch nicht mehr schaffen!

Die weiterhin noch viel Erfolg!

Ein Chiara Fan! :-)

Anonym hat gesagt…

Genau! Sag dem Penner mal die Meinung!

Ein weiterer CHIARA FAN!:)

Dorin Popa hat gesagt…

Lieber Chiara-Fan N° 1, natürlich hast Du recht. Ich habe es noch nicht in die BILD geschafft, auch sonst in keine „renommierte Zeitung“, aber immerhin schon regelmäßig unter anderem für den Tagesspiegel, die Berliner Morgenpost, werben & verkaufen, Cosmopolitan, Shape und die freundin geschrieben, und immerhin es auch schon mal als Autor unter anderem in die FAZ, die Süddeutsche Zeitung und die Welt geschafft...