Mittwoch, 25. November 2009

Thomas Meinecke, Gudrun Ensslin und der Stalinjodler

Wer sich an die achtziger Jahre erinnern kann, war nicht dabei, heißt es so schön über die drogenwütige Zeit, aber vielleicht verdrängen wir sie auch nur. Der Verdacht überkam mich zumindest gestern abend beim Spielart-Abend „Neonschatten“ (auch eine Kunst: ein Abend über Münchens 80er Jahre, die Klappe und Richard L. Wagner, ohne Eckhart Schmidt und die „S!A!U!“ zu erwähnen), selbst wenn Thomas Meineckes Zeile „Auch ein Wim Wenders gehört vors Maschinengewehr“ natürlich großartig ist. Aber irgendwie hatte ich die Zeit nicht so schaurig in Erinnerung wie sie anderen und mir gestern vorkam.

video

video

video


1 Kommentar:

n. pohl hat gesagt…

Hey wirklich geile Videos! Habe sie mir mit großem Interesse angesehen.