Freitag, 5. Dezember 2014

Sind die Deutschen fleißiger und tüchtiger? Die SZ-ePaper-Leserbefragung

Wer das ePaper der „Süddeutschen Zeitung“ bezieht, wird derzeit allabendlich von Sinus befragt. Nicht nur nach den Lesegewohnheiten, sondern auch nach der persönlichen Einstellung zu Esoterik, exotischem Essen oder exzessiver Gewalt. Läßt das auf eine Tarot-Kolumne im Blatt hoffen oder will man durch geschickte, wenn auch teils eher deprimierend stimmende Fragen nur eruieren, ob der geneigte Leser eher zur AfD oder den Sozen neigt?

Hier ein Potpourri des in etwa acht Minuten beanspruchenden Fragenkatalogs, der SZ Digital zu SZ Transparent macht.

  • Durch Weiterbildung kann man seine berufliche Zukunft heute auch nicht mehr sichern.
  • In meinem Leben spielen christliche Wertvorstellungen keine Rolle.
  • Immer, wenn ich Zeit dazu finde, beschäftige ich mich mit Kultur und Kunst.
  • Ich esse gern exotische Gerichte (z.B. aus Indien, Japan oder Mexiko).
  • Es ist mir ganz wichtig, dass nichts nach außen dringt, wenn es in meiner Familie Probleme gibt.
  • Für uns gibt es heutzutage wenig Chancen, es zu etwas zu bringen.
  • Dinge wie Tarot, Kristalle oder Mandalas helfen mir oft dabei, in schwierigen Lebenssituationen die richtige Entscheidung zu treffen.
  • Wenn ich es mir richtig überlege, haben die alten Werte Sparsamkeit, Sauberkeit und Ordnung für mein Leben eine ziemlich große Bedeutung.
  • Ich schaue mir gern Filme an, in denen viel Gewalt vorkommt.
  • Mir ist es wichtig, dass Lebensmittel lange haltbar sind.
  • Ich kaufe mir oft Dinge, ohne lange darüber nachzudenken, ob ich mir das überhaupt leisten kann.
  • Ich bin für die Gleichberechtigung homosexueller Lebensweisen in unserer Gesellschaft.
  • Deutschland ist ein reiches Land, weil wir Deutschen fleißiger und tüchtiger sind als andere.
  • Ich fühle mich für das Alter ausreichend abgesichert.
  • Ich finde nichts Schlimmes dabei, wenn jemand versucht, seine Ziele auch mit Gewalt durchzusetzen.
  • Ich liebe riskante Hobbies (z.B. Drachenfliegen, Motorradfahren, Bergsteigen, Fallschirmspringen).
  • Ich informiere mich regelmäßig über die aktuellen Börsenkurse.
  • Was ich will, ist Spaß, Abwechslung und Unterhaltung.
  • Im Leben bin ich immer offen für neue Chancen und Herausforderungen.
  • Ich habe das Gefühl, dass sich die Gesellschaft in eine falsche Richtung entwickelt.
  • Ich habe großes Verständnis für Leute, die nur tun, wozu sie gerade Lust haben.
  • Was die Zukunft betrifft, vertraue ich voll auf meine Leistungsfähigkeit.
  • Ich möchte an dem teilhaben, was im Internet passiert.
  • Ich habe das Gefühl, von den aktuellen Veränderungen in unserer Gesellschaft ausgeschlossen zu sein. 
  • Ich suche Halt in meinem Leben.
  • Mit das Wichtigste ist, eine anerkannte Stellung in der Gesellschaft zu erreichen.
  • Deutschland ohne Ausländer wäre ein langweiliges Land.
  • Bevor man sich bei der Arbeit herumkommandieren lässt, lebt man lieber von der Arbeitslosenunterstützung.



1 Kommentar:

Niks Neues hat gesagt…

Das sind die Indikatoren, anhand derer Sinus die Zugehörigkeit zu den sogenannten Sinus-Milieus bestimmt (da kommt noch Bildung, Einkommken und Alter dazu, aber das nur am Rande...)
So kann dann der Anzeigenverkäufer sehen, ob Du Performer oder doch eher prekär bist ;-)