Donnerstag, 16. August 2018

Being Spike (5)



Mittwoch, 15. August 2018

Ohne Titel (44)



Dienstag, 14. August 2018

Feine erste Sätze (36)

„Endlich wieder eine Portion kalte Currywurst für zehn Euro!“

Juliane Liebert in der „Süddeutschen Zeitung“ vom 14./15. August 2018 in ihrer Konzertkritik zu Justin Timberlakes Berliner Auftritt.


Montag, 13. August 2018

Wochenplan

Ebersberger Wiesn, Dachauer Volksfest, Gäubodenfest Straubing, Toto-Pokal: SV Dornach-TSV 1860 / Sportpark Heimstetten, Vernissage „Kanikuly – 30° im Schatten“ / Farbenladen, Kettcar / Theatron, DFB-Pokal: TSV1860-Holstein Kiel / Grünwalder Stadion, Pressevorführungen „Käpt'n Sharky“, „Kindeswohl“ und „The Man Who Killed Don Quixote“ (Foto)


Mittwoch, 8. August 2018

Quintessenz: Der Steinway-Flügel

Chinesische Investoren interessieren sich laut Bloomberg derzeit für das seit 2013 von US-Investoren kontrollierte Traditionsunternehmen Steinway Musical Instruments Inc.. 1984 veröffentlichten wir im Popa-Verlag den Bildband „Quintessenz – Die schönen Dinge des Lebens.“ Neben vorbildlichen Produkten wie der braunen Papiertüte, dem Schweizer OffiziersmesserDom Perignon, den Crayola Wachsmalstiften oder dem Montblanc Füller beispielsweise haben Betty Cornfeld und Owen Edwards darin auch den Steinway-Flügel gewürdigt. (Zur Buchpräsentation 1984 im Schumann's stand neben einer Harley-Davidson natürlich auch ein Steinway in der Bar, damit der legendäre Simon Schott vom Hotel Vier Jahreszeiten schräg gegenüber unsere Gäste einen Abend lang mit Barklassikern unterhalten konnte.)

Wenn es etwas gibt, das kein normaler Mensch mit einem Steinway assoziieren würde, dann ist es eine Küche. Und dennoch: Unter Kennern weiß man, daß die beiden eng miteinander verwandt sind. Das sogenannte „Küchen-Klavier“ ist der Vorläufer des modernen Konzertflügels, weil Heinrich Engelhaard Steinwig das erste Exemplar in seiner Küche im niedersächsischen Städtchen Seesen konstruierte. 1853 wanderte er mit seinen vier Söhnen nach Amerika aus und änderte seinen Namen von Steinwig auf Steinway um. Ein Steinway (der Ausdruck „Steinway-Flügel“ ist fast schon redundant) wird auch als „Instrument der Unsterblichen“ bezeichnet, und das mit Recht. Er ist der Lieblings-Flügel (unter anderem) von Rudolf Serkin, Andre Watts, Misha Dichter, Vladimir Ashkenazy, Lili Kraus, Vladimir Horowitz und Artur Rubinstein selig.
Wo auch immer in Amerika ein Pianist eine Vorstellung gibt: Ein Steinway steht in bequemer Reichweite. Die Firma hat 305 davon (im Wert von rund 20 Millionen Mark) überall im Land stationiert, die ausschließlich Konzertzwecken vorbehalten sind. Der Künstler zahlt nur fürs Stimmen sowie für den Transport, die Benützung des Steinway selbst ist gratis. (Sollte ein Pianist jemals ein anderes Fabrikat vorziehen, so das Gerücht, dann bekäme er auf Lebzeiten Steinway-Sperre.)
Nur Unsterbliche dürfen diese Instrumente auf der Bühne spielen, aber wir Sterblichen können uns durchaus einen kaufen. Allerdings kann das die Kleinigkeit von 80.000 Mark und mehr kosten für das Spitzen-Stück, den Modell-D-Konzertflügel. Außerdem müssen Sie ein Jahr oder länger darauf warten. Von Spontankauf kann also keine Rede sein.
Ein Steinway ist eine ernsthafte Investition, und das ist gut so. Schließlich handelt es sich hier um ein in sorgfältigster Handarbeit gebautes Kunstwerk. Also bitte, bitte: kein Bier hineinschütten!


Sonntag, 5. August 2018

Wochenplan

Late Night Film Lecture – Vol. 1: Munich Exploitation / Lovelace, Kiss Kiss / P1, Joan as Police Woman / Ampère, Gäubodenfest Straubing, Katalogpräsentation „Zimmer frei 2000-2017“ / Hotel Mariandl, Salzburger Festspiele: „Salomé“ (Foto) / 3sat, TSV 1860-KFC Uerdingen 05 / Grünwalder Stadion, Pressevorführung „Das schönste Mädchen der Welt“

(Foto: Ruth Walz/Salzburger Festspiele)


Mittwoch, 1. August 2018

Artur „Atze“ Brauner – Wenn der Filmmogul zum kleinen Jungen wird (1997)

Das Mikrofon klebt an seinen Lippen, der Ton dröhnt übersteuert. Trotzdem glimmt im Probenraum Magie auf, bei den jiddischen, russischen und rumänischen Weisen. Wenn jede Note schöne und schmerzvolle Erinnerungen eines Lebens widerspiegelt, dann besitzt der Mann auf der Bühne plötzlich die Verletzlichkeit, Naivität und Anmut eines kleinen Jungen. Artur Brauner ist 78 – und steht vor seinem Debüt als Sänger.
Statt Filmproduzent wäre er gerne Schauspieler oder Sänger geworden. Doch von dem musikalischen Berufswunsch blieb nicht mehr als eine äußerst ertragreiche und ebenso banale Liste von ihm hergestellter Trallala-Filme sowie ein weißer Flügel im operettenhaft ausstaffierten Grunewalder Wohnzimmer.
Weit über 200 Kinofilme hat der dem Holocaust entkommene Selfmademan in den letzten fünfzig Jahren produziert. Wirtschaftlich erfolgreich, mit Kußmund und tiefbraunem Plüschblick gesellschaftlich präsent, kristallisierte sich erst mit dem Niedergang von Papas Kino ein anderer Artur Brauner heraus. Ein Artur Brauner, der seit 1947 Film um Film über die Opfer der Nazizeit ermöglicht, der als einer der ersten nach dem Krieg die Zusammenarbeit mit dem Osten sucht, mit Polen, Ungarn und Tschechen.
Dann, in einer Hotelbar, traf Artur Brauner eine Schlagersängerin, Susan Schubert, die sich als Siebenbürgerin entpuppte. Woraufhin ihr Brauner spontan ein Ständchen auf rumänisch vorsang. Er, der sonst höchstens mit seiner Nichte Sharon auf Familienfeiern singt, wird wohl etwas wiedergefunden haben, die Erinnerung an ein Europa vor dem Krieg, an Lebensfreude und ein selbstverständliches Miteinander, das man heute multikulturell nennen würde.
Hej, hej, hej. Die Virtuosen der russischen Band Rasputin unterstützen Artur Brauner, Sharon Brauner und Susan Schubert nicht nur mit Klavier, Akkordeon, Balaleika und Glöckchen, sondern feuern das Trio auch so an, wie es heute abend das Publikum in der Bar jeder Vernunft hoffentlich machen wird. Immer noch wird an der Liederfolge gefeilt. Sharon, die als feste Programmgröße des Spiegelzelts ihr Publikum kennt, würde den Zuschauern zur Auflockerung gern einen Begrüßungswodka aufdrängen. Artur kommt auch so in Wallung und fühlt sich beim Proben mit zwei schönen Frauen sichtlich wohl, bis ihn seine Nichte ermahnt: „Vergiß nicht, Deine Frau sitzt im Publikum.“ Um 20.30 Uhr geht's los. 

Dieser Text erschien anläßlich von Atze Brauners Debüt als Chanson-Sänger in der Berliner Bar jeder Vernunft zuerst in der „Berliner Morgenpost“ vom 16. Juni 1997.


Sonntag, 29. Juli 2018

Wochenplan

Jakobidult / Mariahilfplatz, Vernissage von Holger Sommers „Leidenschaften“ / Salon Irkutsk, Avantgardista Roadshow Munich, Reopening Fox, TSV 1860 - VFL Sportfreunde Lotte / Grünwalder Stadion, Pressevorführungen „Christopher Robin“, „Utøya 22. Juli“, „Asphaltgorillas“ und „The Darkest Minds – Die Überlebenden“


Sonntag, 22. Juli 2018

Wochenplan (Updates)

Buchpräsentationen von Karin Riedls „Liebe Freiheit!“ / 404 page not found und „Take me to the lakes“ / Soda, Vernissage „Original FAKE“ / Riffraff, Media Women Connect: „Real. medial. digital - Gleichstellung endlich auch in Bayern“ / Maximilianeum, Media Date: „Mehr als live: Neue Strategien und Modelle für Live Entertainment“ / MedienNetzwerk Bayern, Art Weekend Bad Gastein, LUNAparty Mondfinsternis / Blue Spa im Bayerischen Hof, Jakobidult / Mariahilfplatz, Sound of Munich now 2018 Open Air / Alter Messeplatz, Sommerparty Lost Weekend, Nicolas Roegs „Don't look now – Wenn die Gondeln Trauer tragen“ mit Julie Christie und Donald Sutherland (Foto) / Filmmuseum, Pressevorführungen „Equalizer 2“ und „Draußen“


Montag, 16. Juli 2018

Wochenplan (Updates)

Vernissagen Marcia Hafif: „Films (1977-1990)“ & Dan Flavin: „Untitled (for Ksenija)“ / Kunstbau und Geraldine Zschocke: „Burn-in“ / 404,„Temple of Sun“ – Sommerfest im P1, 111 Jahre FT Gern mit DeSchoWieda, den Wellküren, Isarrider und dem Kieser-Cup,  Dating Night - Cannibals With Feelings mit einer Lesung Susanne Röckels aus ihrem Buch „Der Vogelgott“ / Kunstarkaden, Norbert Schmitz' „Kiss Kiss“ / P1, HFF-Jahresschau, Unützer Studios: Collection 01 Launch Party / Wave Gallery, Oben Ohne Open Air ft. Sxtn u.a. / Königsplatz, Großdemo „Ausgehetzt“ - Gemeinsam gegen die Politik der Angst / vom Goethe- zum Königsplatz, Jahreshauptversammlung des TSV 1860 / Zenith, Japandult / Glockenbachwerkstatt, Pressevorführungen „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“, „Mission Impossible: Fallout“ (Foto) und „Mr Gay Syria“


Sonntag, 15. Juli 2018

Ohne Titel (43)



Sonntag, 8. Juli 2018

Wochenplan (Update)

NSU-Urteilsverkündung und Kundgebung „Kein Schlußstrich“ / Justizgebäude Nymphenburger Straße, Stufennacht mit Oliver von Carnap / Cosmogrill-Stufenbar @ Nationaltheater, Soft Opening Juliet Rose Bar / City-Hilton, Kocherlball (Foto) / Chinesischer Turm, Pressevorführungen „Searching“, „Hotel Transsilvanien 3“, „Everybody Knows“, „I Can Only Imagine“ und „Grüner wird's nicht“


Montag, 2. Juli 2018

Wochenplan (Updates)

Filmfest, Book Meets Film / Black Box, „Moskau, München, Berlin – der revolutionäre Umbruch von 1917 bis 1919“ / Katholische Akademie in Bayern, Vernissage Miles Schuler & Philipp Zrenner: „Safety First“ / Wave Gallery, Freitagskafe-Festival ft. Blut Hirn Schranke, FDW, Aika Akakomowitsch, Todeskommando Atomsturm, GrGr, und Nörgel / Kafe Marat, Uni-Sommerfest / LMU, Sommerfest / Villa Stuck, 20 Years DeMask Munich / N8Modul, Sommerfest des TSV 1860 / Grünwalder Straße


Sonntag, 24. Juni 2018

Wochenplan

Nachtschatten Fetisch-/BDSM-Filmfest / Werkstattkino, Stanley Donens „Charade“ mit Audrey Hepburn, Cary Grant, Walter Matthau, James Coburn und dem Ochsenkopf  / Filmmuseum, LUNAparty Sommer / Blue Spa im Bayerischen Hof, Filmfest München, Crew Call Filmfest-Stehrumchen / MMA, Garibaldi Sommerfest, La Fura dels Baus: „Carmina Burana“ (Foto) / Olympiasee, Pressevorführungen „Super Troopers 2“ und „Die Frau, die vorausgeht“

(Foto: Quincena Musical – Iñigo Ibañez)


Sonntag, 17. Juni 2018

Wochenplan

Doro Bär: Digitalisierung / Wirtshaus im Schlachthof, Vernissagen Christian Hartard: „Less Work for Mother“ & José Antonio Suárez Londoño: „Almanach“ / Stuck-Villa, Christof Kirzinger: „Rom, Blicke – Fotografien aus der ewigen Stadt“ / Pasinger Fabrik und „Sirens“ - Exhibition by This Orient and Rue Nouvelle / The Stu, Nachtschatten BDSM-/Fetisch-Filmfestival / Werkstattkino, Ringvorlesung Digitalisierung – Uwe Dumslaff: „Was wird von Künstlicher Intelligenz erwartet?“ / TUM Garching, Premiere von „Flight of the Phoenix – a Story about an Art Performance in the Indian Ocean“ / Theatiner-Filmkunst, Stanley Donens „Charade“ mit Audrey Hepburn, Cary Grant, Walter Matthau, James Coburn und dem Ochsenkopf (Foto) / Filmmuseum, Pressevorführungen „Das schönste Mädchen der Welt“, „Die Farbe des Horizonts“, „Deine Juliet“, „Renegades“ und „Kindeswohl“


Sonntag, 10. Juni 2018

Wochenplan

Liberaler Dienstag mit Helmut Markwort u.a. zur Macht der Medien / Alter Wirt Grünwald, Ringvorlesung Digitalisierung – Ursula Münch: „Bedroht die Digitalisierung die Demokratie? Politikwissenschaftliche Einordnungen“ / TUM Garching, Fußball-WM, Mucbook Release-Party / Minna Thiel, Vernissagen „Fotografie heute: Private Public Relations“ / Pinakothek der Moderne, 10 Jahre neues Franz-Marc-Museum und Post-Feminism ft. Natalie Baxter, Magnus Hastings, Lene Kilde, Samantha Gray, Sarah Maxwell & Sophia Süssmilch / Størpunkt, Tagung „Medien im Wandel – Medien in der Krise?“ mit Julia Bönisch, Peter Frey, Alexandra Holland, Georg Mascolo, Christian Nitsche, Tabea Rößner, Wiolfgang Thierse, Ulrich Wickert u.a. / Evangelische Akademie Tutzing, Pressevorführungen „Die Unglaublichen 2“, „Love, Simon“, „The Man who Killed Don Quixote“ (Foto)


Sonntag, 3. Juni 2018

Wochenplan

Der Journalist Sergej Zolovkin und der Verleger Christoph Links sprechen über Meinungs- und Pressefreiheit in Russland und Kasachstan / Lehmkuhl, 5 Years James T. Hunt, Vernissagen Olafur Eliasson: „Wasserfarben“ / Staatliche Graphische Sammlung und Abstract/ion / Galerie Klüser, Ringvorlesung DigitalisierungEric Hilgendorf: „Recht und Digitalisierung – Bremst das Recht den Fortschritt aus?“ / TUM Garching, Media Date: „Chatbots und Kundennähe – geht das überhaupt?“ / Mediennetzwerk Bayern, Sommerfest Bikini-Mitte, „New Beginnings“ – die 64-Stunden-Peepshow / Kammerspiele, Pressevorführungen „Aus nächster Distanz“ (Foto), „303“, „Frau Mutter Tier“ und „Liebe bringt alles ins Rollen“


Sonntag, 27. Mai 2018

Wochenplan (Update)

Mercedes Lauenstein liest aus ihrem neuen Roman „Blanca“ / Lost Weekend, LUNAparty / Blue Spa im Bayerischen Hof, Gender Salon: Heidi Süß über „Gender im HipHop“ / Glockenbachwerkstatt, Panini-Tauschbörse / Cafékiosk, Jerzy Skolimowskis unter anderem im Münchner Müllerschen Volksbad gedrehter „Deep End“ (Foto) / Filmmuseum, Grapes Terrassen-Opening, Vorbesichtigung zu den Auktionen „Klassische Moderne“ und „Contemporary Art“ / Ketterer, David Schalko („Braunschlag“) liest aus „Schwere Knochen“ / Milla


Freitag, 25. Mai 2018

Petit Déjeuner Musical (112): Therapie Taxi

Messieursdames, Therapie Taxi!


Montag, 21. Mai 2018

Wochenplan (Update)

Relegation: 1. FC Saarbrücken-TSV 1860 und Rückspiel TSV1860-1. FC Saarbrücken / BR, Demo „Wir bringen der CSU das Grundgesetz vorbei“ / Bayerisches Staatsministerium des Innern, Ringvorlesung DigitalisierungJulian Nida-Rümelin: Ethik und IT / TUM Garching, Bar-Time mit Priceless: Ein Viertel, vier Bars, vier Drinks / Bodeguita, Salon Irkutsk, Bruckmann's und Freebird, „What the PAG?! - Demonstration gegen die CSU und ihr neues PAG!“ / Giesinger Bahnhofplatz,  BoundCon (Foto) / Zenith, Volker Schlöndorffs „Die Fälschung“ / Filmmuseum, Pressevorführung „Liebe bringt alles ins Rollen“, „Foxtrot“, „Die Farbe des Horizonts“ und „Candelaria“


Sonntag, 20. Mai 2018

Metamorphosen in Stein

Hertie am Hauptbahnhof. Seit September 2007 Karstadt.

Tengelmann in der Schelling-/Ecke Barer Straße. Seit August 2017 ein Edeka Express.


Sonntag, 13. Mai 2018

Wochenplan (Update)

50 Jahre Prager Frühling – Peter Brod im Gespräch mit Martin Schulze Wessel / Bayerische Akademie der Wissenschaften, „His Girl Friday“ und „The Philadelphia Story“ / Filmmuseum, 5-Jähriges / James T. Hunt, Vernissage Jutta Koether: „Tour de Madame“ / Brandhorst, Premiere „Wahnsinn!“ / Deutsches Theater, „Shortbus“ / The Lovelace, Pressevorführungen „Deine Juliet“, „Käpt'n Sharky“„Luis und die Aliens“, „Die Farbe des Horizonts“ und „Solo: A Star Wars Story“ (Foto)


Dienstag, 8. Mai 2018

Feine erste Sätze (35)

„Versöhnung in der großen Koalition ist dann, wenn alle ihren Ärger am Ende auf CSU-Chef Horst Seehofer abladen können.“

Mike Szymanski in der „Süddeutschen Zeitung“ von heute über das Gipfeltreffen der Großen Koalition auf der Zugspitze.


Montag, 7. Mai 2018

Wochenplan

Pressegespräch zum Benediktinerkloster St. Ottilien und seiner Rolle als Krankenhaus und Lager für jüdische Displaced Persons1945 bis 1948 / Jüdisches MuseumDOK.fest, Podiumsdiskussion zum Polizeiaufgabengesetz / PresseClub, Eurovision Song Contest, Pressekonferenz zur Spielzeit 2018/2019 mit Matthias Lilienthal und Christopher Rüping / Kammerspiele, Vernissage Raster-Noton: White Circle / Kunstbau, Großdemonstration Nein zum Polizeiaufgabengesetz / Marienplatz, 1 Jahr SoulInk Tattoo-Studio – Open Day (Foto), Vorbesichtigung zur Auktion Kunst des 19. Jahrhunderts / Ketterer, Pressevorführungen „Meine Tochter – Figlia mia“ und „Deadpool 2“


Sonntag, 6. Mai 2018

Touché (3)

„Du mußt Dich basischer ernähren. Weniger Fleisch, Brot, Alkohol. Mehr Obst. Du schmeckst übersäuert.”

Sie, unmittelbar nach dem Blowjob


Sonntag, 29. April 2018

Wochenplan

Auer Maidult, 5. Pop-up-Bar Wermut / Salon Irkutsk goes Galerie Benjamin Eck, Uraufführung Sharon Brauner & Band: „Shmekt“ / Bar jeder Vernunft Berlin, DOK.fest, Opening Wabi Sabi, Vernissagen PAM 2018Dan Perjovschi: „Drawing the Line“ / MaximiliansForum und Bayerische Landesausstellung „Wald, Gebirg & Königstraum“ / Kloster Ettal, Opening Benjamin Eck Projects / Goldberg-Studios, „Repressalien für Journalisten in Ankara, Budapest und Warschau - Steht die Pressefreiheit vor dem Aus?“ Podiumsdiskussion zum Tag der Pressefreiheit mit Henryk Jarczyk, Michael RediskeBaha Güngör und Clemens Verenkotte / PresseClub, Super Loook vom „Super Paper“ / Goldene Bar, Nacht der Tracht / Nockherberg, Hörgang Nymphenburg & Neuhausen, Pressevorführungen „303“, „Hereditary – Das Vermächtnis“, „Woman Walks Ahead“ (Foto) und „Nach einer wahren Geschichte“


Sonntag, 22. April 2018

Wochenplan

Frühlingsfest, „Sommernachtstraum“ / Prinzregententheater, Launchparty der Turi2 Edition #6 „Netze“ / The Charles, Pressekonferenz zur Langen Nacht der Musik / Gasteig, Präsentation des Sat.1-Actionthrillers „Der Staatsfeind“ (Foto) mit Henning Baum, Franziska Weisz und Max von Thun / Hotel Bayerischer Hof, Pressekonferenz zur Bayerischen Landesausstellung „Wald, Gebirg und Königstraum – Mythos Bayern“ / Kloster Ettal, Vernissagen „Illumination 2020“ / Kunstarkaden, Rupert Jörg: „I'm gonna show you where it's dark, but have no fear“ / Størpunkt und Lori Nix & Kathleen Gerber: „Empire“ / Galerie Klüser 2, Präsentation der Spielzeit 2018/2019 / Gärtnerplatztheater, Auer Dult, Panini-Tauschbörse / Cafékiosk, LUNAparty / Blue Spa im Bayerischen Hof, Pressevorführungen „Letztendlich sind wir dem Universum egal“, „Hostiles – Feinde“, „Swimming with men“, „Vom Ende einer Geschichte“ und „Tanz ins Leben“

(Foto: Marc Reimann/Sat1)


Sonntag, 15. April 2018

Wochenplan (Updates)

Pop-up-Bar Wermut / Resonanz Audiolab, Podiumsdiskussion „Plastik. Vom Segen zum Fluch“ / Bayerische Akademie der Wissenschaften, Vernissage Stephan Dillemuth / Lenbachhaus, Akademiegespräch mit BR-Intendant Ulrich Wilhelm: „Medien in der Krise – welche Zukunft hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk“ / Maximilianeum, Vladimir Korneev: „Liebéи“ / Bar jeder Vernunft Berlin, Pressekonferenz zum DOK.fest 2018 / HFF, Media Date: „Blockchain – Hype oder Hope“ / Mediennnetzwerk Bayern, Radikal jung: „Valeska Gert – The Animal Show“ / Münchner Volkstheater, „Whiskey Union Night of Burlesque“ / The Madam Bar, Pressekonferenz zur Spielzeit 2018/2019 des Gärtnerplatztheaters / Orchesterprobensaal, Trauerfeier für Carl Weiss / Aetas,  Frühlingsfest, Radikal jung: „Tropfen auf heiße Steine“ / Münchner Volkstheater, Ehemaligentreffen des Wittelsbacher Gymnasiums / Augustinerkeller, Großer Flohmarkt des Bayerischen Roten Kreuzes / Theresienwiese, Baustellenfest für das rumänische Kirchenzentrum in München, „The Dreamers“ (Foto) / Filmmuseum, „Westworld“ season 2 / HBO,  Pressevorführungen „Symphony of Now“, „A Beautiful Day“,„No Way Out – Gegen die Flammen“ und „Tully“


Sonntag, 8. April 2018

Wochenplan

„Hard Sun“ / ZDF-Mediathek (Foto), 2. Pop-up-Bar Wermut: Salon Irkutsk goes Galerie Benjamin Eck, Vernissagen Peter Gaymann / Neumeister, Mitríková & Demjanovic: „Pyrography“ / Galerie Pfefferle und „Bambi – The Queen of Urban Art“ / Galerie Kronsbein, „The Devil in Miss Jones“, „Mona, the Virgin Nymph“ und „Behind the Green Door“ / Werkstattkino, Jahrespressekonferenz der Pinakotheken, Garçon Deuxième Anniversaire, Heart-Frühlingsfest, Visionen After Work / Deloitte, Pressekonferenz applied AI / TUM, For-Net-Symposium 2018: „Wertschöpfung durch Digitalisierung Innovation. Ethik. Sicherheit.“ / Universität Passau, Tagung „NS-Vergangenheit – Wie nah, wie fern?“ / Evangelische Akademie Tutzing, Frau Macht Medien – Die Konferenz für Journalistinnen / Süddeutscher Verlag, Pressevorführungen „Isle of Dogs“, „Meine teuflisch gute Freundin“, „I Feel Pretty“, „Sympathisanten“, „Hereditary“, „Nach einer wahren Geschichte“, „The Cleaners“, „Sternenjäger“ und „Liliane Susewind“

(Foto: ZDF/Robert Viglasky)


Donnerstag, 5. April 2018

Blue Glow (43)

Tessa Kuragi mit Johanna, fotografiert von Gilles Berquet


Dienstag, 3. April 2018

Blue Glow (42)



Sonntag, 1. April 2018

Wochenplan

1. Pop-up-Bar Wermut des Salon Irkutsk / Galerie am Maxmonument, Finissage Giuseppe Veneziano: „Mash-up“ (Foto) / Galerie Kronsbein, Super Loook Super Paper / Goldene Bar, DJ Darchinger bei der After-Show-Party zu „Seite Eins“ / Drehleier, Paște, Pressevorführung von „Zentralflughafen THF“


Sonntag, 25. März 2018

Wochenplan

Gender Salon: Tanja Krainhöfer & Thomas Wiedemann über „Diversity auf Filmfestivals“ / Glockenbachwerkstatt, Karfreitags Steckerlfischessen, Grand Opening Barber & Bull, LUNAparty Ostern / Blue Spa im Bayerischen Hof, Hip Hop and Buddha Bowls with Taran Frisch & Dj Hase / Bikini Mitte, Pressevorführungen „A Quiet Place“, „Ghost Stories“ und „Sherlock Gnomes“


Montag, 19. März 2018

Wochenplan

„Der stumme Frühling“ – Vortragsabend zum Insektensterben mit Beate Jessel, Josef H. Reichholf und Wolfgang Weisser / Bayerische Akademie der Wissenschaften, Vernissagen „I'm a Believer – Pop Art und Gegenwartskunst“ / Lenbachhaus und „Tbilisi - Irkutsk“: Fotoausstellung von Lisa Fuhr / Salon Irkutsk, Pressegespräch mit Ursula Männle und Simon Hegelich zur Vorstellung der Studie „Social Media im Wahlkampf - Die digitale Revolution der Meinungsbildung“ / Hanns-Seidel-Stiftung, Media Date: „Smart Speaker – Media loves Tech loves Media“ / Mediennetzwerk Bayern, „Denk ich an Deutschland in der Nacht“ / Filmmuseum, Pallazzo Farewell Bash, VICE House Party / Prygoshin, Pressevorführungen „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“, „System Error“, „Gringo“ (Foto), „Taste of Cement“, „No Way Out – Gegen die Flammen“, „Das Zeiträtsel“ und „Feinde – Hostiles“


Feine erste Sätze (34)

„Es dürfte schwer sein, aus dem Adorno-Seminar unbeschädigt ins Leben hinauszugehen, aber Michael Rutschky ist es gelungen - ohne dabei zu verfrankfurtern.“

Willi Winkler in seinem Nachruf auf Michael Rutschky in der „Süddeutschen Zeitung“ vom 19. März 2018.