Donnerstag, 21. Oktober 2021

Literatur in ihren eigenen Worten (7): Patricia Riekels „Wer bin ich, wenn ich nichts mehr bin?“

„Wir wirken niemals lächerlich, wenn wir unseren Gefühlen folgen.“ (Seite 176)

Patricia Riekel: „Wer bin ich, wenn ich nichts bin?“, Heyne Verlag 2021


Sonntag, 17. Oktober 2021

Wochenplan (Updates)

Vernissagen „Gruppendynamik – Kollektive der Moderne“ (Foto) / Lenbachhaus, „offspace Sentimental“ / Maximiliansforum und Ena Oppenheimer: „Schrödingers Katze lebt“ / Goldberg-Galerie; „Bonsoir Cathrin“ – Gala-Abend zu Ehren von Caterina Valente mit Sharon Brauner, Angelika Milster, Dagmar Frederic, Maria Simon, Barbara Thalheim u.a. / Wintergarten Berlin; Fantasy Filmfest Berlin / Kinos in der Kulturbrauerei; Letzter Kammertermin der sieben Entfristungsklagen gegen den MVV / Arbeitsgericht München; Podiumsdiskussion des BJV zu „Strategische Klagen gegen Journalist*innen“ / PresseClub München; Vollversammlung des Stadtrats / Showpalast; Vortrag Michael Hofstetter: „Ich finde aber, dass…“ / Studio Sonja Allgaier; Erstverkaufstag „Asterix und der Greif“; Außerordentliche Mitgliederversammlung des Bayerischen Journalisten-Verbands zur Delegiertenwahl für den DJV-Verbandstag; Hack the Movies / TU München;  Fiva X JRBB: „Keine Angst vor Legenden“ / Münchner Volkstheater; Spielart Theaterfestival. „Danza y Frontera“ / Muffathalle; 1. FC Saarbrücken vs. TSV 1860 / Ludwigsparkstadion und live im BR; Vorbesichtigung zur 30. Auktion des Akademievereins / Akademie der Bildenden Künste; Mitgliederversammlung des TSV 1860 / Zenith; „Mit Davidstern und Lederhose – Jüdische Gschichtn on Tour“ / Mering; Pressevorführungen „Ein Junge namens Weihnacht“, „Antlers“, „Die Geschichte meiner Frau“ und „Lieber Thomas“

(Foto: Zwei Kuratorinnen der Städtischen Galerie im Lenbachhaus vor Farid Belkahias Bild „Cuba Si“, 1961, École des Beaux-Arts Casablanca – Casablanca School)


Sonntag, 10. Oktober 2021

Wochenplan (Updates)

Bayerische Verkehrssicherheitskonferenz / Isarpost; Underdox Filmfestival / Werkstattkino & Theatiner; Pressekonferenz zur temporären Installation „90 Jahre Synagoge Reichenbachstraße“; Bericht und Debatte des Münchner Stadtrats zur IAA Mobility 2021 / Showpalast; Vernissagen Videodox / BBK,  „Zimmer frei“ / Mariandl, Koller Now und „Some Time Ago – Volker Hinz in America“ / Amerikahaus; BIDT-Konferenz; Queer Film Festival mit Josephine Deckers „Shirley“ ft. Elisabeth Moss (Foto) u.a. / City; Deutschland-Premiere von „Wagner, Bayreuth und der Rest der Welt“ / City; Bar Convent Berlin / Messegelände; „The Sun Machine is Coming Down“ / ICC Berlin; Bayerischer Fernsehpreis / BR; Pressekonferenz zur Ausstellung „Gruppendynamik – Kollektive der Moderne“ / Lenbachhaus; Filme von und Lesung mit Werner Herzog / Filmmuseum München; Digitalanalog Festival / Gasteig; Kirchweihdult / Mariahilfplatz; TSV 1860 vs. SV Waldhof Mannheim / Grünwalder Stadion und live im BR; Buchpräsentation Stuart Cosgrove: „Cassius X“ / Boxwerk; PorYes: Podiumsdiskussion „Queerfeministing the Gaze“ ft. Nenna Joiner, Marit Östberg und Del LaGrace Volcano / Forum Factory Berlin;  „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ / Komische Oper Berlin; Pressevorführungen „Ron läuft schief“ und „Venom – Let There be Carnage“


Samstag, 9. Oktober 2021

München trauert um Dirk G. Kronsbein

Er war ein Spätberufener als Galerist. Ein Mann, der als Unternehmer erfolgreich genug gewesen war, um es sich auch leisten zu können. Und ausreichend Lebemann, um das neue Spielfeld leidenschaftlich auszukosten.

Wo München teuer ist, aber seit Meisi Grills Kuriositätenladen Etcetera auch die freche Kunst zu Hause war, beim Hotel Vier Jahreszeiten um die Ecke in der Wurzerstraße versammelte Dirk G. Kronsbein in seiner Galerie eine Mischung wie sie wohl auch nur diese Stadt lustvoll, ohne falschen Ton hinbekommt.
An den Wänden Kunst von Pop-art über Graffiti bis hin zu den Mamarazza-Schnappschüssen der Fotografin Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein. Drumherum ein barockes Gesamtkunstwerk aus Livemusik, edlen Häppchen, teuren Tropfen und mittendrin ein Publikum, das Kunst genoß, aber noch viel mehr die Kunst zu plaudern und zu flirten.
Dirk G. Kronsbein war nicht nur ein Kunstliebhaber, sondern auch ein Menschenfänger, der in seiner Galerie Jung und Alt zusammenführte. Wenn er einlud, drängte man sich nicht nur in die Galerieräume. Die ganze Straße lebte in dem Trubel auf, während die Serviermädels vom Hotel schräg gegenüber Nachschub holten und zwischen den Gästen Slalom liefen.
Natürlich konnte man es fragwürdig finden, Champagner ausgerechnet auf Stehtischchen zu servieren, auf denen Banksy-Motive prangten. Aber wer erwartete schon puristische Kunst bei Ausstellungstiteln wie „Bambi – The Queen of Modern Art“, „Pop Art and Urban Art“, „Microcosmos Mithocosmos“, „Mash-up“ oder „Crossover“.
Vor wenigen Tagen dann die traurige Nachricht aus dem Krankenhaus, dass Kronsbein mit Corona im Koma lag. Am Nachmittag des 7. Oktober gab Sarah Kronsbein bekannt, dass ihr Vater, der Unternehmer und ehemalige Galerist Dirk G. Kronsbein im Alter von 81 Jahren gestorben ist. „Er war eine beeindruckende und inspirierende Persönlichkeit mit einem riesengroßen Herzen“, schreibt sie auf Facebook.  

Eine Version dieses Textes erschien in der „tz“ vom 8. Oktober 2021.


Sonntag, 3. Oktober 2021

Wochenplan (Updates)

Romanistentag / Universität Augsburg; Mahnwache der Gesellschaft für bedrohte Völker anläßlich der Olympischen Winterspiele in Peking 2022 / Hauptsitz der Allianz SE Königinstraße 28; Hommage à Ariel Goldenberg / MC 93 Bobigny; Trauergottesdienst für Albert Scharf / St. Ludwig; Buchpräsentation Alice Brauner: „Also dann in Berlin…“ Artur und Maria Brauner - Eine Geschichte vom Überleben, von großem Kino und der Macht der Liebe / Jüdisches Gemeindezentrum am Jakobsplatz; Vernissagen Arkadenale ft. Leonie singt / Kunstarkaden und The Random Collective: „Raw Material – Stadt Raum“ / Referat für Arbeit und Wirtschaft; Hollywood 1971: Alan J. Pakulas „Klute“ (Foto) mit Jane Fonda, Donald Sutherland und Roy Scheider / Filmmuseum München;  Audi Generation Award / Allianz-Arena; Tagung „Gleichberechtigung als kulturelle Aufgabe“ / Evangelische Akademie Tutzing; Toto-Pokal: TSV Buchbach vs. TSV 1860 / SMR-Arena und live im Löwen-TV; Presseempfang Judy Rifka: „Ein Blick in den Rückspiegel“ / Pulpo Gallery Murnau; WM-Qualifikation: Deutschland vs. Rumänien / RTL; „Box 21“ / ZDFneo; „Saturday Night Live“ ft. Kim Kardashian-West / NBC; Kanzelrede des Intendanten des Deutschen Theaters Berlin, Ulrich Khuon / Erlöserkirche Schwabing; Pressevorführungen „Wanda, mein Wunder“, „The Last Duel“, „The French Dispatch“, „Die Schule der magischen Tiere“ und „Hannes“