Mittwoch, 14. Oktober 2009

Wer im Kristallhaus sitzt...

Mit Restaurantkritiken nach nur einem Besuch ist es so eine Sache: Berechtigter Verriß angesichts symptomatischer Mängel oder Zufallstreffer an einem schlechten Tag? Jan Weiler hat sich für die „Abendzeitung“ den Promipizzabäcker H'ugo's in der heutigen Ausgabe vorgenommen („Man kann wohlwollend sagen, dass das H'ugo's den Vergleich mit einem durchschnittlichen Italiener in Unterschleißheim wirklich aushält. Die angeblich wahnsinnig berühmte Pizza ist nicht schlechter als die auf der Reeperbahn oder in der Düsseldorfer Altstadt.“), was nicht ganz ohne ist, da Jan Weiler auch an einem nicht sonderlich proletarischeren Italiener im Dunstkreis des Fürstensees, der Vinoteca Marcipane in Münsing, beteiligt ist, in die ich auch einmal eher zufällig und nicht auf Spesenkonto hineingeraten bin. Während das Essen ganz passabel war, fiel mir doch einiges unangenehm auf: die dicke Staubschicht auf dem zentralen Tisch, ein Koch, der lieber eine Viertelstunde mit Freunden telefoniert, als unser Essen zuzubereiten, und ein Kellner, der zwischendurch vor dem Lokal Autoreifen umlädt und sich erst nach einer lautstarken Anmerkung von uns die Hände wäscht, bevor er unsere Teller serviert. Kann ein unglücklicher Mittag gewesen sein, aber es gibt Details, da will man dann doch lieber nicht noch einmal hin. Gibt ja auch genug Alternativen im Fünfseenland.


Kommentare:

MunichLOMO hat gesagt…

Ich tue mich sehr schwer mit guten Locations im Raum Starnberger See - was sind denn deiner Meinung nach die Alternativen - (ausser dem Fischmeister ;-)

Dorin Popa hat gesagt…

Das Limm in Münsing, wenn's urig sein soll, der Golfclub, wenn's kulinarisch anspruchsvoll sein soll, der Fischmeister sowieso, wenn's gemütlich und lecker sein soll, und dann halte ich's wie viele Restaurantkritiker: Nie die Geheimtips verraten!

Gabriel hat gesagt…

Erinnert mich ja an was! In 10.000 Stadtbüchern die Restaurantkritik überkleben ... ÄCHZ!

Dorin Popa hat gesagt…

@MunichLOMO Ich meinte übrigens das Restaurant des Golfclubs Beuerberg, feine Sache!

@Gabriel Hat sich da ein schlecht besprochener Wirt gewehrt? Wer denn? kann mich gar nicht mehr erinnerbn, obwohl da war doch was mit dem Frundsberg, oder?

Anonym hat gesagt…

An dieser Stelle möchte ich gerne eine Seite empfehlen, welche ich gerade im Netz gefunden habe zum Thema Landkreis Starnberg und Fünfseenland.



Mehr Informationen gibt es auch unter http://www.staland.de

Das Gebiet um den Starnberger See wird auch als „Fünfseenland“ bezeichnet. Zu diesen fünf Seen zählen der Ammersee, Pilsensee, Weßlinger See, Wörthsee. Und nicht zu vergessen der Starnberger See, der mit einer Länge von 21km der zweitgrößte See Bayerns und bei Seglern und anderen Wassersportlern sehr beliebt ist.