Freitag, 15. April 2011

Keiner versteht mich

„Zumindest der junge Leser versteht das Konzept des grauhaarigen Wuschelkopfs mit Chucks oft nicht ganz und fragt sich, was es mit dem Namen NiceBastard und den betitelten Mädchen nun eigentlich genau auf sich hat.“ 
Mercedes Lauenstein im Rahmen ihres Porträts Münchner Blogger in der „Süddeutschen Zeitung“ vom 14. April 2011


Kommentare:

Hauke hat gesagt…

Also ich habe es ehrlich gesagt auch nicht verstanden - warum Mädchen? Soll es eine einfache Anapher sein?

Erica hat gesagt…

Es ist eine Alliteration.
Ich bin ja eher für:
München, Medien, Meersäue
München, Medien, Muffelwild
oder aber die exotische Variante
München, Medien, Macaronipinguine

Dorin Popa hat gesagt…

Als ich begann, hieß das hier noch Tivoli-Blog – mit dem 3-M-Untertitel.

Die drei Begriffe sollten meine Hauptinteressen umschreiben und das eher schwer greifbare Tivoli-Blog schärfen.

München und Medien sind ja klar, Mädchen sollte den Bereich Frauen, Liebe, Sex, Stars und Sternchen umschreiben, wobei ich natürlich aufgrund der Alliteration zu den Mädchen griff.

Angenehmerweise funktioniert das auch auf Englisch: Munich - Media - Maids.

In den ersten Jahren habe ich denn auch öfters über Sexspielzeug, Beziehungen oder etwa Rampensäue gebloggt, zur Zeit liegt dieses Spielfeld aber etwas brach – was vielleicht mit für die Verständnislosigkeit sorgt.