Mittwoch, 14. Mai 2008

Todenhöfer – „ein moderner Robin Hood“

Besser spät als nie: Heute hat nun auch die „Süddeutsche Zeitung“ Jürgen Todenhöfers Irak-Buch besprochen. Christiane Schlötzer lobt: „Ein bisschen wirkt Jürgen Todenhöfer, der das Plakative liebt, wie ein moderner Robin Hood, der mit abenteurlichem Einsatz für die Entrechteten kämpft. 'Auf der Suche nach der Wahrheit', hat er sein Vorwort im Buch betitelt. Das klingt nach großer Abrechnung. Auch an diesem pompösen Aufklärungs-Gestus des Antikriegs-Missionars Todenhöfer mag man sich stören, aber was bleibt: Der Mann hat in vielem einfach recht.“ (vollständige Buchbesprechung online auf buecher.de)


Keine Kommentare: