Mittwoch, 6. Juni 2007

Das Schreien der Gänseblümchen

Unsere Münchner Schauspiellegende Therese Giehse in einem gemeinsamen Film mit Warhols Lover Boy Joe Dallesandro, ein Mädchen (Cathryn Harrison) auf der Flucht vor dem bürgerkriegsähnlichen Geschlechterkrieg zwischen Männern
und Frauen, jammernde Gänseblümchen und sprechende Tiere, vom Auftritt eines Einhorns ganz zu schweigen... Louis Malles „Black Moon“ habe ich so vor zwanzig, dreißig Jahren einmal in einer Nachtvorstellung, wann auch sonst?, im Türkendolch gesehen, und ich habe nur noch vage Erinnerungen an rauschhafte Bilder, als ob David Lynch „Alice im Wunderland“ verfilmt hätte. Aber Malle hat dieses im besten Sinne durchgeknallte Meisterstück lange vor der Lynchära, 1975 gedreht. Ein absolutes Muß, natürlich zu später Stunde, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um 0.10 Uhr auf Arte.

(Fotos: Arte F)


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

In der SZ steht, dass es eine TV-Uraufführung sei. Aber ich habe den Film definitiv irgendwann in den letzten 15 Jahren im Fernsehen gesehen. Vielleicht war der SZ-Journalist damals zu jung, um es mitzukriegen :)

Ich erinnere mich nicht an den Inhalt, aber der Film hatte eine schöne Stimmung.