Sonntag, 1. Mai 2022

Wochenplan (Updates)

Auer Maidult; Fotoausstellung zu Radio Free Europe (Foto): „Rundfunk Freiheit – Radiosender der Freiheit 1952–2022“ / Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft; Filmvorführungen „Stimme der Hoffnung“ von Maciej Drygas und „This is Radio Free Europe“. Im Anschluss Diskussion in deutscher Sprache: „Redefreiheit im Äther oder Radio gegen zeitgenössische politische Regime“ (simultan ins Englische übersetzt). Mit Kazimierz Wóycicki und Wiesław Wawrzyniak, Moderation: Barbara Coellen / Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft; „Alles auf Rot“ / ZDF; Mahnwache des BJV zum Welttag der Pressefreiheit / Europaplatz; Ausschuss für Stadtplanung / Rathaus; Frühlingsfest; Spielzeit-Pressekonferenz / Gärtnerplatztheater; DOK.fest; Gewalt / Milla; „Perspektiven 2022 – 11. Förderpreis für junge Kunst des Kunstclub 13 e.V.“ / Platform; Kommunalausschuss / Rathaus; Hauptversammlung ProSiebenSat1; Pressekonferenz „Dumb Type“ / Haus der Kunst; Pressekonferenz DAM-Preis / whiteBOX; Filmpräsentation und Podiumsdiskussion der DEHOGA zu „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“; Schäfflertanz / Staatskanzlei; Vernissage Klasse Pitz: „Kein Plan widersteht der ersten Berührung“ / Kunstpavillon; R.P. Kahl: „Als Susan Sontag im Publikum saß“ in Anwesenheit des Regisseurs / Werkstattkino; Rosa von Praunheim: „Ich bin ein Gedicht“ / Galerie Mond Fine Arts; „Geht es Dir gut?“ / Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz; Hanky Punky 2.0 & Kiezkonzert The Popes / Roadrunner's Paradise; Antikflohmarkt Karlshorst;  „Burning Issues X“ / Akademie der Künste Berlin; Theatertreffen: „Ein Mann seiner Klasse“ / Haus der Berliner Festspiele und „Slippery Slope“ / Gorki;  „Mit Nonchalance am Abgrund – Die neue Münchner Gruppe“. Filme von Rudolf Thome, Klaus Lemke, Max Zihlmann, Roger Fritz, May Spils & Werner Enke und Martin Müller / Zeughauskino; Peter Doherty & Frédéric Lo / Metropol; Hoffest mit dem BE-Tanzorchester / Berliner Ensemble; Pressevorführungen „Doctor Strange and the Multiverse of Madness“ und „AEIOU – Das schnelle Alphabet der Liebe“ 


Keine Kommentare: