Sonntag, 28. September 2008

Blooooooogh-Shit

Da das Fernsehen auch ständig Wiederholungen ausstrahlt, hier mein erster Blogeintrag vom 1. April zu „Californication“. Ab Montag abend endlich auch bei uns in Deutschland auf RTL 2 im Free TV. (Während in den USA heute nacht die zweite Staffel startet.)

Als „Dallas“ das erste Mal im deutschen Fernsehen lief, war ich noch ein Jugendlicher. Das hielt mich aber keineswegs davon ab, jedes Mal, wenn auf dem Bildschirm Whiskey getrunken wurde, im richtigen Leben mitzuhalten. Entsprechend betrunken war ich am Ende jeder Folge, denn J.R. und Konsorten kippten sich ständig einen hinter die Binde. Und ich war bestens gewappnet für meine ersten Schritte in einer Branche, die mindestens ebenso versoffen war und mittags bei den Presseterminen im Bayerischen Hof stets zu harten Drinks griff. Inzwischen haben wir selbst in Redaktionen das Zeitalter des Mineralwassers und Health Foods, aber ausgerechnet aus Amerika kommt jetzt ein neuer Serienheld, der an der Flasche hängt. Und als ob das noch nicht genug wäre, raucht Hank Moody (David Duchovny) ständig, vögelt und vor allem: er bloggt! Ein Blogger als Serienheld? Nun, mit Sicherheit keiner, wie sie die re:publica in Berlin bevölkern. Schließlich geht es in „Californication“ um rasierte Mösen und dirty old men, Suicide-Girls und Nippelklemmen, Schreibblockaden und Sex mit Minderjährigen, Hollywood und Scientologen. Das Bloggen ist in diesem Leben nur ein immer wiederkehrender Takt, aber allein mit welcher Verachtung Duchovny & Co das B-Wort immer wieder aussprechen, ist schon ein Kracher: blooooogh-shit.

(Foto: Showtime)


Kommentare:

Hans hat gesagt…

Dorin Du sprichst gerade von der Originalfassung.
Hör Dir das doch bitte mal synchronisiert an.
That' buuuullshit!

Dorin Popa hat gesagt…

Synchronisiert, wieso synchronisiert, oh Mist, Du hast ja recht, na ja, ich habe es im Original. Wie's sein muß.

Dorin Popa hat gesagt…

Ah ja, noch als Kalauer hintendrein: Vielleicht ist es gut synchronisiert!?
HaHaHaheHeHoHo.....

ksklein hat gesagt…

In allem was TV betrifft bin ich Jahre zurück.
Aber Hank, Vögeln, Mösen, dirty old men, etc. erinnern mich sehr an Charles Bukowski. Hat die Serie irgendetwas mit Bukowski zu tun?

Dorin Popa hat gesagt…

Na ja, eher die cleane Oberklassen-Version. Hank Moody muß sich als Autor keine Sorgen machen, weil sein One-Hit-Wonder mit Tom & Kate schauderhaft verfilmt wird, aber so viel Knete einbringt.

Er sieht um Klassen besser aus als Bukowski.

Er fährt Porsche. Und vögelt bessere Frauen.

Hans hat gesagt…

Und was für ein geiles Ding es fährt!