Montag, 16. Juni 2008

Kommt jetzt die erste Abmahnung?

Vor einer Woche bin ich durch einen Kommentar darauf aufmerksam gemacht worden, daß es bei den Gründern des Nachtkonsum-Flohmarkts in der Unimensa offenbar zu Streitereien gekommen ist. Da ich den Kommentar juristisch bedenklich fand, habe ich ihn gelöscht, aber über den Vorgang gebloggt.

Nun bat mich Florian G. Liss gestern telefonisch und per Mail, den Blogeintrag zu löschen. Nicht etwa, weil darin falsche Tatsachen behauptet worden wären, sondern weil er den Vorgang als Privatangelegenheit empfindet, der mich und die „Öffentlichkeit“ nichts anginge.

„Ein Streit zwischen Geschäftsführern ist eine Privatsache“, meinte er zu mir. Nach dieser Logik wären die Wirtschaftsjournalisten und Lokalredakteure einen Teil ihrer Themen los, ganz davon zu schweigen, daß ich es schon berichtenswert finde, wenn der Nachtflohmarkt aufgrund solcher Querelen nicht mehr an seinem angestammten Platz, der Uni-Mensa, stattfinden sollte.

Wie konnte aus dem für ihre Idee preisgekrönten Quartett Tamara Klink, Teresa Friesinger, Florian Liss und Philipp Weigand in der Praxis eine Solonummer werden?

Daher bot ich Liss an, etwaige falsche Tatsachenbehauptungen zu korrigieren, und bat ihn um einen Interviewtermin, um die Angelegenheit weiter zu beleuchten. Wobei ich natürlich auch seine ehemalige GbR-Partnerin Teresa Friesinger um ihre Sicht der Dinge befragen würde.

Statt darauf einzugehen hat mir Liss jetzt schriftlich eine letzte Frist bis übermorgen gesetzt, sich aber bereits mit einem Anwalt beratschlagt und mir angedroht, mich wegen Verletzung seiner Privatsphäre, übler Nachrede und Denunziation zu belangen.

In einigen meiner 1678 Blog-Einträge hier (von den Zeitungsartikeln anderswo ganz zu schweigen) bin ich ja schon dem einen oder anderen ganz kräftig auf die Füße gestiegen, daß ich aber ausgerechnet jetzt von dieser Seite meine erste Abmahnung angedroht bekomme, überrascht mich doch.

Update zum Nachtkonsum 2009


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lass Dich am Arsch lecken, Dorin.
Sobald der Typ eine Kapitalgesellschaft hat, ist er für diese Dinge öffentlich.
Vielen passt das nicht, es ist aber so.
Mir wollte der Juwelier hemmerle die Veröffentlichung eines Schaufensters verbieten. Totaler Stuss.

Anonym hat gesagt…

Oha, das ist eine GbR
Macht nix.
Aber man muss sagen, dass es sich ja nur um ein Gerücht handelt.
Das ist jedem leser klar.
D

Dorin Popa hat gesagt…

Er organisiert öffentliche Veranstaltungen mit tausenden Eintritt zahlender Besucher und hunderten zahlender Aussteller, gibt Interviews, verschickt Pressemitteilungen usw usf. Das sieht für mich nicht sonderlich privat aus.

Kapinskis Schelling 48 hat gesagt…

eben. nix mit maulkorb verpassen lassen.

Anonym hat gesagt…

Was für ein 'armes Würstchen' der Blogbetreiber sein muss, sich hier über windige Gerüchte "journalistisch" auszulassen. Der Nachkonsumveranstalter - ein junger Student, der Dorin ein alternder arbeitsloser Mann: das kann nur Neid sein!

Dorin Popa hat gesagt…

Arbeitslos? Schlecht recherchiert! Jeder sollte den Job machen, den er am besten beherrscht...

Anonym hat gesagt…

dafür aber der alte Inhalt auf www.liss-verlag.de !!!

Anonym hat gesagt…

Ob "anonym" mit dem 'armes Würstchen'-Kommentar wohl dem näheren Umfeld des besagten Herrn Florian Liss angehört??

Anonym hat gesagt…

Die Seite des Liss verlags wurde wieder auf den alten Firmeninhalt zurückgesetzt... Ob die Verantwortlichen wohl nicht wissen, dass das alles bereits gespeichert ist.. (zB http://www.aboutdomain.org/info/nachtkonsum.com/)

Anonym hat gesagt…

Nur noch 3-6 Monate.. zum Glück haben wir Zeit!!!

http://web.archive.org/web/*/http://nachtkonsum.com

Anonym hat gesagt…

Und das ist er: http://www.myspace.com/nachtkonsum

Anonym hat gesagt…

http://de.facebook.com/people/Florian_Gerold_Liss/517908676

Anonym hat gesagt…

alles beim googeln...

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/439461

Anonym hat gesagt…

http://viewmorepics.myspace.com/index.cfm?fuseaction=viewImage&friendID=66593679&albumID=0&imageID=24892303

Anonym hat gesagt…

Was der Typ so alles schreibt...

http://kunst-im-kontext.de/!inhalt2.php?f=uni_international%2Fmaastricht_studieren_wo_andere_drogenurlaub_machen__Liss.php

Aber kein Wunder, sondern wohl Vorbild grosser Bruder und Bimbo-Freundin "Charger-Bunny" (unter Media): http://www.fuelblaster.de/ganz%20alt/alt/index.html

GEIL!!!

Anonym hat gesagt…

Kenne diese Familie, der Vater war in der Hitlerjugend und hat da anscheinend einiges gelernt.

Anonym hat gesagt…

wie armselig die verastalter sind und geldgierig.als austellering haben die jungs,die mithelfer- alle studis die sich viel mehr geld davon erhofft haben- auf unser auto zigaretten beim ausgaang geschmissen (aus frust nur natürlich)da ich geprahlt habe das ich mehr als 150 euro verdient habe nur durch klamotten verkauf.ich sollte euch alle verklagen ihr KLEINEN SCHEISSER weil euere studis frust hatten!!und ihr verklagt einen kreativen der euere privatsphäre verletzt hat!!PFUI KINDERGARTEN und schon so verdorben!