Sonntag, 15. April 2007

Content-Klauer jetzt.de

Rose lese ich äußerst gern wie ich hie und da schon betont habe. Weniger schön finde ich aber, daß sie in einem aktuellen Beitrag über ihre Bloggerlesetour durch Deutschland einfach so ein von mir geschossenes Bild ohne Fotocredit veröffentlicht.

Unter Ravern mag mein Einwand vielleicht kleinlich klingen, aber schließlich bloggt sie nicht privat, sondern bezahltermaßen auf jetzt.de, einer gewerblichen Website der „Süddeutschen Zeitung“.

Nun stehen meine Bilder bei Flickr unter einer Creative Commons Lizenz, die aber glasklar besagt, daß man sich zwar gern bedienen kann, aber nur bei Namensnennung und nur für nichtkommerzielle Zwecke. Wer damit wie die „SZ“ Kohle scheffeln will, soll bitteschön vorher fragen, dann kann ich immer noch entscheiden, ob ich es einfach so erlaube oder ein Honorar verlange.

Hinterher wird's branchenüblich immer teurer, wie die verantwortliche Magazin Verlagsgesellschaft SZ mbH meiner Rechnung entnehmen wird. Vielleicht bringt Redaktionsleiter Dirk von Gehlen das Geld übermorgen abend gleich cash mit, wenn er auf Einladung des Bayerischen Journalistenverbands Dienstag abend im Münchner Presseclub als „Vorbild aller ambitionierten Online-Portale“ präsentiert wird.

Zumindest sollten wir das ohne Abmahnung & Co unter Profis erledigen. Und bevor ich als Bloggerabkassierer verleumdet werde und der Bilderstreit (1,2,3) erneut entbricht: Normale Blogs dürfen im Rahmen der CC-Lizenz meine – vielleicht auch „popeligen“ – Bilder gern übernehmen. Aber von einem Medienunternehmen mit über 700 Millionen Jahresumsatz brauche ich mir nichts klammheimlich klauen zu lassen.


11 Kommentare:

Narziss und Goldhund hat gesagt…

Solange mindestens zwei Cappuccino für uns rausspringen, für Dich ein Friseurbesuch und für mich solidarisch noch meine 12 Euro für die
Tiefgarage, hast Du meine volle Unterstützung!

Dorin Popa hat gesagt…

Na ja, das sollte schon drin sein. Ich muß zwar erst noch die Tarifempfehlungen checken, aber meines Erachtens sind bei Online-Content 50 Euro Bildhonorar für vier Wochen üblich plus 100 Prozent Aufschlag wegen der fehlenden Namensnennung, das wären dann 100 Euro.

Anonym hat gesagt…

sag mal, hast du sie eigentlich noch alle? setzen, sechs. schon mal was von persönlichkeitsrechen gehört? ich bin als einzige auf dem bild zu sehen. du bist in einem alter, da sollte man eigentlich besseres zu tun haben, als sich darüber aufzuregen, dass jemand ein bild von dir benutzt hat.
du silberlockenheulsuse. ich schreib jetzt drunter das dieses total schlechte bild von dir ist. basta.

Dorin Popa hat gesagt…

In Deinem privaten Blog hätte es mich wirklich nicht gestört, liebe Rose, aber die Süddeutsche soll für ihren Content ruhig zahlen oder zumindest vorher fragen – und Euch Bloggern vielleicht auch erklären, was man klauen darf und was nicht.

Und zum Thema Persönlichkeitsrechte: Es war eine öffentliche Bloggerlesung und im Rahmen meiner Berichterstattung ist das dann zulässig. Nennt sich Pressefreiheit.

Anrufe ohne Meldung hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anonym hat gesagt…

Und Dorin, ich blogge nicht, ich schreibe. Und Dorin, ich bekomme KEIN GELD von der SZ. Feierabend.

nilzenburger hat gesagt…

aber es ist doch roses persönliches blog. sie wird von der süddeutschen ja nicht dafür bezahlt. sie stellen ihr lediglich den webspace. und jetzt komm mir nicht mit blogstipendium: sie hat schon davor da umsonst gebloggt und abgelaufen ist es auch. wenn es nach deiner logik ginge, von wegen süddeutsche soll zahlen und so, dann müsste rose ja auch das ganze geld an google überweisen, weil das hier nicht dein webspace ist, sondern der von google.

wo ist also die logik in deinem etwas peinlichen sz-bashing?

Anonym hat gesagt…

und die sz wird sich tot lachen. ist ja logisch. und ja wie gesagt, persönlichkeitsrechte von mir an dem bild, weil ich nur drauf bin. ich überlege, ob ich dich nicht verklage, weil du ja einfach so bilder von mir machst und veröffentlichst ohne mich zu fragen. man, du hast anscheinend echt nichts zu tun....

Dorin Popa hat gesagt…

Auf meinem Blog sind keine Anzeigen, Google macht mit mir zumindest hier keine Geschäfte, und wenn man für ein Unternehmen wie die Süddeutsche schreibt, gelten eben strengere Maßstäbe, weil die damit ein Geschäft betreiben.

Rose kann das halten wie sie will, Nilz, so lange sie ihre eigene Haut herschenkt und dazu beiträgt, daß die Süddeutsche Umsatz macht, aber sie soll sich dann bitteschön nicht klammheimlich bei mir bedienen.

Und wie Rose zu stehlen und dann, wenn man erwischt wird, loszuwettern, wie häßlich das Diebesgut wäre, ist schon eine Leistung.

Und Roman, es geht nicht darum Geld zu machen, sondern sich nicht verarschen zu lassen... Fragen hätte nichts gekostet!

nilzenburger hat gesagt…

sicher hast du recht. fragen hätte nichts gekostet. aber gleich die moralkeule auspacken und rumschreien wie die süddeutsche sich durch dich bereichern will, ist sicher auch nicht die coolste art und weise, damit umzugehen, oder?

ich stimme dir auch zu, das man mit wut-comments nicht wahnsinnig viel erreicht. im affekt von ihr geschrieben. geschenkt.

fakt ist: die süddeutsche hat sicher noch nicht den riesen umsatz durch roses texte gemacht. ich kenne keine zahlen, aber kann wohl vorraussagen, das der unmittelbare roseumsatz für die sz sich vermutlich im einstelligen euro-bereich bewegen dürfte. sie verdient nichts an bannern, an nichts. einfach null koma nullnull cent/euro/dollar. da sorgst du ja noch für mehr geld, wenn sich jemand hier hin verirrt, denkt "das ist aber toll", deswegen auch ein blogspot-blog macht und sofort adsense anzeigen schaltet.

verstehst du? es geht nur um die plattform. blogspot, myblog, blogianer, twoday, blogger.de, wordpress oder eben auch jetzt.de. alles der selbe schmuh. alles genau derselbe verdienst als blogger, nämlich erstmal gar keiner. wie sich jetzt in deinen augen die sz daran bereichert, ist mir noch nicht klar. aber da hast du ja schon deine meinung. ich finds halt albern. geauso albern wie dich in deinen comments anzumeckern.

wenn du einen eigenen server hast, ok, dann würde ich die kritik verstehen, aber so ist es bei dir ü-ber-haupt nichts anderes. denk doch da bitte nochmal drüber nach.

peace,
n.

p.s.: nochmal: rose schreibt nicht FÜR die sz, sondern AUF einer von der sz zur verfügung gestellten plattform. tu doch bitte nicht so, als wenn du das nicht verstehen würdest.

Dorin Popa hat gesagt…

@ Nilz, jetzt.de ist keine Plattform wie sie sonst Bloggern zur Verfügung gestellt wird, sondern eine kommerzielle redaktionelle Website eines nicht kleinen Medienunternehmens (2005: 704 Millionen Jahresumsatz).

Daß die Redaktion teilweise gute Arbeit macht und daß sie vorbildlich user generated content nutzt, bedeutet aber noch lange nicht, daß wir es hier mit der Heilsarmee zu tun haben.

Bei einem taz-Blog hätte ich auch vielleicht verständnisvoller reagiert.

Aber mal abgesehen von diesem Kommerzaspekt, hat Rose mein Bild klammheimlich, ohne Namensnennung kopiert, und das macht man gerade unter Bloggern nicht.

Und komme mir jetzt bitte nicht mit dem Geigenschluchzer, daß sich die SZ an jetzt.de nicht bereichern wolle. Ich arbeite seit über zwanzig Jahren für solche Verlage und die haben nichts zu verschenken...

Die werden meine Rechnung zahlen, Klappe zu, Fall erledigt.