Freitag, 12. Dezember 2008

Der Tag, an dem die Allianz Arena zerstört wurde



Updates: Wer diese oder die löwenfreie Originalversion (bild.de) des Werbespots der Twentieth Century Fox für „Der Tag, an dem die Erde still stand“ herunterladen will, kann das am besten über den Download-Dienst Vixy, der dabei hilft, Online-Videos, etwa bei YouTube, herunterzuziehen und zu konvertieren.

Heute abend beim geplanten Heimspiel der U 23 gegen Greuther Fürth II im Grünwalder Stadion um 18.60 Uhr (= 19 Uhr) sollte für die Abkehr von der Allianz demonstriert werden – aber das Spiel ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden. Bleibt nur noch übermorgen das Derby der ersten Mannschaft gegen Nürnberg in der Bayern-Arena, wo weitere Aktionen geplant sind („Abendzeitung“: „Von einer Riesen-Choreografie bis hin zu einer vollkommenen Block-Räumung der Nordkurve, der Heimat der Löwen-Fans, ist die Rede.“).


2 Kommentare:

MelLou hat gesagt…

Hihi. Andererseits schon seltsam, dass da die Allianz-Arena herhalten muss. Die in Hollywood haben wohl eine kreative Verstopfung.

Dorin Popa hat gesagt…

Im Film selbst ist es mir gar nicht aufgefallen, insofern bin ich mir gar nicht sicher, ob das vielleicht nur für den deutschen Werbespot produziert worden ist.

Zumindest macht es Sinn, da die Arena zu nehmen, da die Bayern-Spiele den besten Aufhänger bieten, Reichweite zu erzielen. Sei es bei den Fans oder bei den Gegnern, die so einen Spot bejubeln.